Gabriele Vyskocil und Günter Slezak

Das Feuer der Liebe neu entfachen

Ein Wochenende für mehr Lebendigkeit und Leidenschaft in der Partnerschaft

Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie mit unserem Seminar Ihrer Beziehung neue Tiefe und Authentizität geben.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • 3,5 Tages-Seminar
    Donnerstag-Abend bis Sonntag-Nachmittag
  • 5 Termine zur Auswahl
    Do. 23.06.2022 bis So. 26.06.2022 (ausgebucht)
    Do. 22.09.2022 bis So. 25.09.2022
    Do. 11.05.2023 bis So. 14.05.2023
    Do. 06.07.2023 bis So. 09.07.2023
    Do. 21.09.2023 bis So. 24.09.2023
  • Seminar-Location
    Seminarzentrum Rosenhof,
    Großwolfgers 43, 
    3970 Weitra im Waldviertel
  • Kleine Gruppen
    max. 8-10 Paare
  • Seminarpreis ab 460 Euro pro Person
    zzgl. Nächtigung und Verpflegung

Erleben statt zerreden

Viele paartherapeutische Konzepte gehen von der Überlegung aus, dass die fehlende Kommunikation häufig die Ursache für die Probleme in der Paarbeziehung darstellen. Daher werden die Ratsuchenden angeregt, endlich wieder Gemeinsamkeiten zu finden, zu reden und einander Bestätigung zu geben, um so den abgebrochenen Kontakt wiederherzustellen. Das ist nicht grundsätzlich falsch, es greift nur oft viel zu kurz, meinen wir.

Häufig ist es für Menschen schwer, ihre Bedürfnisse und Gefühle zu verbalisieren, oft ist es auch so, dass einer der beiden Partner eloquenter darin ist und daher ein Ungleichgewicht entsteht, das man vermeiden möchte. Und noch häufiger sind Menschen gar nicht in der Lage auszusprechen, was in ihnen vorgeht, ohne in Beschuldigungen und Vorwürfe zu gehen.

Das wirklich Wichtige braucht keine Worte


Wir glauben daher, dass es wichtig ist, in einem Setting, in dem sich alle Beteiligten sicher fühlen, völlig neue Erfahrungen im Kontakt mit dem Partner/der Partnerin zu machen, welche über das Reden weit hinausgehen. Unsere Begegnungen sind daher häufig nonverbal und gerade dadurch weitaus ganzheitlicher und intensiver als auf einer rein sprachlichen Ebene. Wir wissen, dass nur ein Bruchteil unserer Kommunikation verbal läuft. 

Daher werden Sie bei unseren Begegnungen miteinander immer zu einer ganzheitlichen Wahrnehmung von sich selbst und Ihrem Gegenüber aufgefordert, es ist niemals nur eine Reduktion auf die relativ kleine sichtbare, bewusste Ebene. Das wirklich Wichtige liegt unter der Oberfläche. Das wirklich Wichtige benötigt oft keine Worte – und dahin schauen und fühlen wir!

Seminarteilnehmer

Das erwartet Sie in unserem Paarseminar

Paarseminar mit Gabriele Vyskocil und Günter Slezak

Die Grundlage jeder unserer Seminare ist eine radikal wertschätzende Haltung gegenüber jeder individuellen Paarsituation. Wir bewerten nicht, wie Sie miteinander glücklich werden, wir wissen auch nicht wie es „richtig“ geht, sondern wir begleiten Sie dabei Ihre ganz persönlichen Lebenserfahrungen so zu nutzen, dass Sie dieses Potential besser leben können – für sich und in Ihrer Beziehung. Wir sind genauso auf dem Weg wie Sie, nur haben wir vielleicht schon ein wenig früher begonnen, uns damit auseinanderzusetzen, was für unsere Beziehung heilsam ist und was es braucht, um nicht nur miteinander glücklich zu sein, sondern es auch zu bleiben.

Absolute Verschwiegenheit

Wir haben mehr als 20 Jahre gemeinsame Paarerfahrung und begleiten seit vielen Jahren Menschen als Therapeuten und Coaches. Wir wissen daher, was es bedeutet, sich achtsam und wertschätzend den Facetten des Lebens und Liebens zu stellen – vor allem auch den schmerzhaften und schwierigen Seiten. Diese Erfahrung als Paar, als Psychotherapeuten, als Coaches und als Frau bzw. Mann, möchten wir gerne unter dem Siegel der Verschwiegenheit weitergeben. Nicht im Sinne einer belehrenden Form, sondern indem wir Erfahrungsräume zur Verfügung stellen, die für uns ebenfalls nützlich waren. Die Erkenntnisse, welche Sie für Ihren weiteren Weg ableiten, sind vielleicht völlig unterschiedlich von unseren, was uns aber wichtig ist, ist der sichere Raum, die absolute Verschwiegenheit und der radikal offene, wertschätzende Umgang mit allen und allem. Glückliche Beziehungen sind kein Zufall, sondern immer das Produkt einer intensiven Auseinandersetzung mit der Partnerschaft. 

Wertschätzung und Achtsamkeit

Es erwartet Sie eine Seminarerfahrung, in der sich die Qualitäten von Lebendigkeit und Achtsamkeit sowie von Leichtigkeit und Tiefe vereinen. Diese Synthese ist die Saat, aus der heilsames Neues für Ihre Liebesbeziehung erwachsen kann.

Ihr Nutzen

Nach diesem verlängerten Wochenende werden Sie eine neue Dimension Ihrer Paarbeziehung kennen lernen, welche das Gewesene vielleicht in Frage stellen könnte. Also Achtung: Wenn Sie keine Veränderung wollen, dann verlassen Sie am besten diese Seite. Falls Sie aber eine Art „TÜV“ für Ihre Beziehung möchten, mehr Lebendigkeit und Sinnesfreude erleben wollen, dann sind Sie bei uns richtig.

In unserem Paarseminar werden Sie:

  • sich selbst neu entdecken – vielleicht auch Schatten, welche Sie bisher nicht sehen konnten oder wollten
  • Ihrer Partnerin, Ihrem Partner neu begegnen – vielleicht auch Seiten entdecken, die Sie bis dato noch nie gesehen haben
  • Ihre Sinnlichkeit auf allen Ebenen auskosten: im Spiel, im Tanz, im Ritual, in der intimen Begegnung
  • Ihre Lebensfreude und Lebendigkeit spüren: als Individuum und als soziales Wesen
Paarbeziehung

Ist dieses Paarseminar für mich geeignet?

Bei uns sind Sie richtig, wenn Sie:

  • bereit sind für eine neue Erfahrungsdimension
  • sich auf sich selbst und Ihre Schatten einlassen wollen
  • sich auf Ihre Partnerin/Ihren Partner einlassen wollen
  • ihrer Beziehung neue Tiefe und Authentizität geben wollen
  • Freude haben sich zu bewegen, zu tanzen, zu spüren, zu leben

Bei uns sind Sie falsch, wenn Sie:

  • nur ihrer Partnerin/Ihrem Partner zuliebe mitkommen ohne sich wirklich auf das Setting einzulassen
  • nur in Ihrer Komfortzone bleiben wollen
  • hoffen, dass das Wochenende spurlos an Ihnen und Ihrer Beziehung vorübergeht
  • Sie ohne Intimität und Nähe in der Partnerschaft eigentlich ganz zufrieden sind
  • nicht bereit sind, etwas von sich Ihrer Partner*in gegenüber preiszugeben, weder verbal, noch auf körperlicher Ebene

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihrer Beziehung ein Paar-Wochenende guttun würde?
Machen Sie unseren Beziehungscheck und Sie erhalten in wenigen Minuten die Antwort darauf.

Hier klicken und gratis Beziehungscheck starten!

Setting: So läuft´s ab

Günter Slezak

Wir sind keine Massenveranstaltung, wo Sie mit 20 oder mehr anderen Paaren in einem anonymen Hotel sitzen. Wir wählen ganz bewusst einen kleinen intimen Rahmen, in dem sich nur unsere Gruppe exklusiv den ganzen Raum der alten Gemäuer nehmen kann. Wir haben lange gesucht, um die richtigen Orte zu finden, an denen man – eingebettet in eine wunderbare Natur – sich wieder auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann: Auf sich selbst und seine Beziehung zu sich und die Verbindung zum Du.

Workshops mit max. 8-10 Paaren

Wir haben uns entschieden, unsere Workshops für maximal 8-10 Paare (je nach Location) auszurichten, mehr haben keinen Platz. Weder in einem räumlichen, noch in einem inhaltlichen Sinne. Denn wir nehmen uns die Zeit für jeden einzelnen Prozess, nicht nur während der Seminarzeiten, sondern auch in den Pausen, falls es das Bedürfnis gibt, ganz individuell mit uns zu sprechen.

Sicherer Rahmen, exklusive Location nur für unser Seminar

Wir garantieren Ihnen eine professionelle Begleitung, eine sichere, klare Struktur und absolute Verschwiegenheit. Wir arbeiten seit vielen Jahren auf unterschiedlichen Ebenen therapeutisch mit Menschen und wir wissen aus eigener Erfahrung als Paar, wie wichtig es ist einen sicheren Rahmen zu haben, der Voraussetzung dafür ist, sich auf die paardynamischen Prozesse einlassen zu können.

3,5 Tage abseits vom Alltag

Wir starten am Donnerstag Abend mit einer Seminar-Einheit und Abendessen und enden am Sonntag Nachmittag nach dem Mittagessen. Den Tagesbeginn eröffnet zumeist eine Morgenmeditation, üblicherweise gibt es eine längere Mittagspause, dafür dauern die Abendeinheiten oft länger und haben manchmal auch Open End.

Gabriele Vyskocil

Die Location

Ein magischer Ort für Zweisamkeit fernab von Hektik

Unsere Seminare finden an einem besonderen Ort statt: im Rosenhof im Waldviertel. Die Abgeschiedenheit des Hofes und die Magie des Platzes machen diese Seminarlocation zu einem besonderen Ort für glückliche Zweisamkeit. Der Rosenhof ist zwar nur zwei Stunden von Wien und eine Stunde von Linz entfernt, liegt aber fernab von urbaner Hektik. Als alter, kraftvoller Dreiseithof klug modernisiert und innovativ weiterentwickelt, kann man sich auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

Wir haben diesen Platz exklusiv für unsere Veranstaltung gemietet und hier ist genügend Raum für intensive Prozesse mit sich und anderen – z.B. im hellen geräumigen Seminarraum – aber auch für Abgeschiedenheit und Ruhe – wie z.B. im Schwimmteich oder in der Waldsauna oder an vielen anderen Kraftplätzen in der unmittelbaren Umgebung des Hauses.

Bio Lebensmittel und vegetarische Vollwertkost sind die Grundlage für körperliches Wohlfühlen, genauso wie die liebevoll individuell gestalteten Zimmer. Der bewusste Verzicht auf elektronische Medien und die Reduktion auf das Wesentliche, ermöglicht die Intensität der Erfahrungen zu erhöhen.

Schauen Sie sich doch auch auf der Website des Rosenhofes um, da gibt es noch mehr zu sehen.

Rosenhof
See
Rosenhof
Rosenhof
Seminarraum

Was ist das Besondere an unseren Workshops?

Kleine Gruppen

Wir arbeiten prozessorientiert und auf spielerische Art und Weise und stimmen die Inhalte möglichst optimal auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ab. Das ist unter anderem durch die exklusive Gruppengröße von max. 8-10 Paaren gewährleistet, in der auch genügend Zeit für individuelle Gespräche bleibt. Nicht nur das Ergebnis ist dabei relevant, sondern die Neugierde darauf, was aus einem bestimmten Moment entstehen kann. Nicht eine bestimmte Lösung ist das Ziel, sondern das Experimentieren, das sich Einlassen auf das Ungewisse, das Zulassen von Neuem.

Bewegung, Tanz, Berührung und Achtsamkeit

In unseren Seminaren haben Bewegung, Tanz, Berührung und der körperliche Ausdruck einen hohen Stellenwert, vor allem das achtsame Wahrnehmen und bedingungslose Akzeptieren all dessen, was gerade passiert. Es ist aber weniger das Was, sondern das Wie, das neue Begegnungsräume öffnet. Es ist nicht die Übung per se, die Veränderung bewirkt, sondern die Art und Weise, wie ich mich darauf einlasse. Wieweit ich bereit bin, wirklich in Kontakt zu gehen, mit mir und meinen Gefühlen und mit dem Du und dessen Gefühlen.

Einzigartigkeit und Anderssein erlauben

Nur die Bereitschaft, sich zu öffnen – auch und gerade für das Anderssein der Partner*in – auch für das, was mir vielleicht Angst macht, kann Heilung ermöglichen. Sich zuzumuten in seiner Einzigartigkeit, sich zuzumuten mit Seiten, die vielleicht verdrängt werden, ermöglicht erst echte Begegnung und ist Voraussetzung für eine glückliche Beziehung. In diesem Sinne sehen wir uns als Ermöglicher von diesen Begegnungsräumen.

Bereit für Veränderung

Diese Erfahrungen mögen für manche vielleicht neu sein, vielleicht auch Angst machen, denn die meisten begeben sich damit auf neues, unbekanntes Terrain. Aber was hilft es, die immer gleichen Pfade zu beschreiten? Wenn sich etwas verändern soll – und deshalb sind Sie ja auf dieser Seite – dann bringt es Sie nicht weiter, die ewig gleichen, vertrauten Schleifen zu drehen. Wenn Sie etwas Neues erfahren möchten, müssen Sie auch etwas Neues tun! In diesem Sinne: Seien Sie mutig, sich auch auf sich als körperliches Wesen einzulassen, sagen Sie ja zu Ihrer sinnlichen Erlebnisfähigkeit, sagen Sie ja zu Ihrem Anderssein, sagen Sie ja zu einer glücklichen Beziehung!

Verfügbare Termine

Folgende Termine stehen zur Auswahl

 

Juni 2022

Termin

Beginn: Do. 23.06.2022
Ende: So. 26.06.2022
– ausgebucht –

September 2022

Termin

Beginn: Do. 22.09.2022
Ende: So. 25.09.2022
– noch Platz für 8 Paare –

Mai 2023

Termin

Beginn: Do. 11.05.2023
Ende: So. 14.05.2023
– noch Platz für 8 Paare –

Juli 2023

Termin

Beginn: Do. 06.07.2023
Ende: So. 09.07.2023
– noch Platz für 9 Paare –

September 2023

Termin

Beginn: Do. 21.09.2023
Ende: So. 24.09.2023
– noch Platz für 9 Paare –

Kein passender Termin gefunden?
Hier zur Warteliste eintragen!

Was kostet das Seminar?

Es ist kein Geheimnis, unser Paarseminar kostet Sie Geld, Zeit und auch jede Menge Mut! Aber jeder Euro ist gut investiert, weil es ein Investment in Ihre Partnerschaft ist!

Sie entscheiden, wieviel Sie investieren wollen

Entscheiden Sie selbst, was Ihnen Ihre Liebesbeziehung wert ist. Wieviel haben Sie   in den letzten Jahren in Ihre Partnerschaft investiert? Wie soll Ihre Paarbeziehung gedeihen, wenn Sie Ihr nicht zumindest das Maß an Aufmerksamkeit und Fürsorge geben, die sie in andere soziale Beziehungen oder Interessen und Hobbys investieren?

Immaterielle Dinge sind immer schwer mit einem Preisetikett zu versehen und daher haben wir uns überlegt Sie selbst entscheiden zu lassen, was es Ihnen Wert ist dreieinhalb Tage in Ihre Beziehung zu investieren. Der Rahmen liegt zwischen Euro 460 und Euro 520 und Sie beurteilen selbst, was Sie bereit sind zu zahlen. Falls Sie im Moment in einer prekären wirtschaftlichen Situation sind und es sich nicht leisten können zu uns zu kommen, behalten wir uns vor, ein gewisses Kontingent für reduzierte Sozialplätze vorzusehen. Bitte sprechen Sie uns darauf an, wir finden sicherlich eine Lösung – selbstverständlich auf einem anonymen Weg.

Icon Die Beziehungspraxis

PAARSEMINAR

Das Feuer der Liebe neu entfachen

  • 5 Termine zur Auswahl
  • max. 8-10 Paare pro Seminar
  • 3,5 Tages-Workshop
    jeweils Donnerstag-Abend bis Sonntag-Nachmittag
  • Seminarpreis ab 460 Euro
    pro Person und zzgl. Nächtigung und Verpflegung
Jetzt anmelden!

Wichtige Hinweise

Ihre Reservierung ist erst nach erfolgreicher Zahlung gültig.
Klären Sie Fragen bitte vorab per E-Mail oder Telefon.
Details zum Rücktrittsrecht finden Sie im FAQ-Bereich!

FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Muss ich vor anderen Paaren über unsere persönlichen Probleme reden?

Natürlich nicht: Sie müssen weder etwas von sich preisgeben, was Sie nicht möchten, noch irgendeine Übung mitmachen, wenn Sie sich dabei nicht wohl fühlen. Wir respektieren alle Grenzen, die auftauchen, sie sind eine Möglichkeit mit sich und den eigenen Bedürfnissen in Kontakt zu kommen. Manchmal helfen sie uns etwas zu schützen, manchmal hindern sie uns etwas zu leben. Das Einzige, was heilsam ist, ist damit in Berührung zu kommen und die verborgene Weisheit der Begrenzungen zu ergründen.

Welche Übungen erwarten mich?

Wir laden Sie ein, sich auf neue Erfahrungen einzulassen, die Sie vielleicht bis dato noch nicht erlebt haben. Diese können auf ganz verschiedenen sinnlichen Ebenen stattfinden:

  1. Eine Meditation, im Sinne einer bewussten, achtsamen Haltung sich selbst gegenüber,
  2. ein Tanz, als Möglichkeit die eigene Lebendigkeit und Bewegungsfreude zu spüren,
  3. eine Outdoor-Übung, als Konfrontation mit den eigenen Ängsten und Erwartungen,
  4. eine Massage, als Sensibilisierung für die Präsenz des Augenblicks,
  5. ein Gespräch, als Einladung an den Partner, Einblick in die eigene Welt zu bekommen,
  6. eine Reflexionsrunde in der Gruppe, um bestimmte Prozesse transparent zu machen und auszutauschen.
Muss ich überall mitmachen, auch wenn ich gar nicht möchte?

Wir laden Sie ein, sich auf neue Erfahrungen einzulassen, die Sie vielleicht bis dato noch nicht erlebt haben. Diese können auf ganz verschiedenen sinnlichen Ebenen stattfinden:

Sie entscheiden selbst, was Sie tun möchten und was Sie lieber nur beobachten wollen. Aus Erfahrung empfehlen wir, auch neuen Dingen eine Chance zu geben, auch wenn es im ersten Moment vielleicht ungewohnt oder komisch wirkt. Gerade was die Bewegung betrifft, so stellen viele Seminarteilnehmer*innen fest, dass sie sich nach einem anfänglichen Gefühl der Befangenheit im Laufe der Zeit immer lebendiger fühlen und viel besser in Kontakt mit sich und ihren Emotionen und Bedürfnissen kommen konnten.

Kann so ein Paarseminar nicht auch Gräben aufreißen?

Ja, natürlich können Konflikte auftreten, die im Alltag vielleicht erfolgreich abgewehrt und unter den Tisch gekehrt worden wären. Aber das ist ja gerade der Grund, warum Sie ein Seminar buchen: Sie wollen sich ja auch ehrlich mit den Themen auseinandersetzen, die Sie daran hindern, jene Partnerschaft zu leben, die Sie sich wünschen. Wenn Sie die eigentlichen Hindernisse erneut verdrängen oder verleugnen, bleiben Sie dort, wo Sie gestartet haben. Wenn Sie Ihre körperlich-geistige Verbundenheit vertiefen möchten, dann ist dazu Gelegenheit, wenn Sie dort bleiben wollen, wo Sie stehen, dann buchen Sie besser nicht das Seminar.

Was soll mir ein Paar-Seminar bringen, wenn die Probleme eigentlich bei meiner Partner*in liegen?

Oft glauben wir, dass die Partnerin/der Partner uns daran hindert unser Potential zu leben und dass alles gut wäre, wenn der andere endlich seine destruktiven Verhaltensweisen aufgeben könnte. Leider sind oft beide Teile der Partnerschaft gleichermaßen dieser Meinung und das gibt eine unglückliche Patt-Stellung, aus der sich beide nicht befreien können.

Wenn Sie die Chance wahrnehmen, zu erkennen, welche Verantwortung Sie selbst in diesem Paar-Tanz haben, welche Möglichkeiten Sie unabhängig von dem anderen haben, aus destruktiven Mustern auszusteigen, umso mehr werden Sie sich Ihrer Selbstwirksamkeit bewusst. Sie hören auf, den anderen dafür zu bezichtigen, Sie daran zu hindern, bestimmte Dinge tun zu können. Geben Sie sich selbst die Chance und nehmen Sie das Zepter Ihres Lebens in die Hand!

Wenn es mir schlecht geht, fängt mich dann jemand auf?

Grundsätzlich sind unsere Gruppen potential- und nicht problemorientiert. Es geht nicht vorrangig um die Aufarbeitung der Vergangenheit, sondern vielmehr um die Frage: Was ist uns heute, in der Gegenwart möglich?

Wir fordern Teilnehmer*innen bei jeder Übung auf, selbst zu bestimmen, wie weit sie sich auf den jeweiligen Prozess einlassen wollen und dabei das richtige Maß für sich zu finden. Wir führen außerdem regelmäßige Reflexions-Gespräche in der Gruppe. Dieses Netz hilft erfahrungsgemäß nicht nur Dinge zu verbalisieren, sondern auch zu integrieren. Sollte das in Einzelfällen nicht ausreichend sein, stehen wir als Gruppenleiter bereit für individuelle (Beratungs)gespräche in den Pausen des Seminars.

Wie hoch sind die Kosten für Hotel und Verpflegung?

Die Seminarkosten sind pro Person an uns zu zahlen. Die Kosten für Kost & Logis werden zusätzlich direkt an das Hotel bezahlt und sind nicht im Seminarpreis enthalten.
Die Tagespauschale (inkl. Vollpension) beträgt € 98,- bis € 121,- (Drei Tage werden verrechnet)
Achtung! Für dieses Seminar ist eine persönliche Reservierung Ihres Zimmers notwendig!
Bitte ausschließlich per E-Mail: office@seminar-rosenhof.at oder telefonisch+43 2856 3795

 



Wo findet das Seminar statt?

Seminarzentrum Rosenhof, Großwolfgers 43, 3970 Weitra im Waldviertel

Stornoregeln: Was passiert wenn ich den Termin nicht wahrnehmen kann?

Eine Absage ist bis 8 Wochen vor dem Seminarbeginn kostenfrei. Bei einer Absage ab 45 Tagen oder kürzer vor dem Seminarbeginn werden 200€ einbehalten. Bei einer Absage von 20 Tagen oder kürzer wird der gesamte Seminarbeitrag fällig. Bei Verhinderung kann gerne ein Ersatzteilnehmer genannt werden. Mit der Überweisung des Seminarbeitrages werden diese Stornobedingungen akzeptiert.

Das sagen unsere Teilnehmer*innen

Viele Tränen haben uns an diesem Wochenende begleitet: Tränen der Trauer, der Wut, des Schmerzes, aber auch der Freude und der Innigkeit. Wenn man in Bewegung kommt, durch Tanz, durch Berührung, durch lange Gespräche, wird man auch bewegt. Vieles konnte endlich ausgesprochen werden, manches musste nicht mehr gesagt werden, weil wir es ohnehin gefühlt haben. Wir freuen uns auf ein Follow up.

Gerlinde U aus W.

Paarbeziehung

Ein Paarseminar wie kein anderes. Anstatt ewige Dialoge zu wälzen, kommt man endlich ins Spüren – und da haben wir erkannt, welche wertvollen Gefühle wir noch füreinander haben. Wir sind sehr froh, dass wir diese Erfahrung in einem sicheren Setting gemeinsam machen durften. Herzlichen Dank für alles!

Manfred H. aus T.

Paarbeziehung

Als ich meine Frau tanzen gesehen habe, wurde mir wieder bewusst, warum ich sie damals begehrt habe. Ich habe wieder ihre Lebendigkeit gespürt und ihren Eigenwillen, den ich jetzt oftmals bekämpfe. Ich habe gelernt, sie in ihrer Einzigartigkeit zu schätzen und fühle mich nicht mehr persönlich davon angegriffen.

Martin A. aus B.

Paarbeziehung

Die Trainer sind ein starkes Paar, das authentisch und klar ist und die Dinge beim Namen nennt. Ich habe erstmals verstanden, dass weder ich noch mein Mann Schuld sind, sondern auf einmal die Möglichkeiten entdeckt, die wir haben.

Sabine K. aus G

Paarbeziehung

Da ist ein Platz frei für euch zwei

Stühle